Weingut des Monats

Weingut des Monats

Emil Bauer & Söhne

 

Cool, cooler Emil Bauer

An diesen Weinen mit ihren kernigen Aussagen und knalligen Etiketten kommt man einfach nicht vorbei.

Das Beste dabei: Auch der Inhalt überzeugt!  Bei den Weinen von Emil Bauer & Söhne passt einfach alles.

Winzerhandwerk in der 5. Generation, gekonntes Marketing und eine geballte Ladung Wein-Know-How. Was will man mehr?

Überzeugen Sie sich selbst von der ganzen Bandbreite dieses mehrfach prämierten Pfälzer Familienweinguts aus Landau-Nußdorf.

  • 3 Trauben im Gault&Millau 2021
  • Unter den  „besten Winzer und Weine 2020“ im Feinschmecker
  • 2 Sterne im Vinum Magazin
  • Empfohlen mit 3 Sternen im Falstaff Deutschland

der Wein dort nach dem geographischen Bereich benannt  zwischen den beiden begrenzenden Flüssen Garonne und Dordogne. Durch Ebbe und Flut des Atlantiks drückt die Garonne mehr oder weniger Wasser in die beiden Flüsse.

Alte Reben, sogenannte „Vieilles Vignes“, mit kontrollierten Erträgen sind der Schatz des Weinguts, darunter eine über 100 Jahre alte Parzelle von Semillon und Merlot, sie garantieren die Qualität einer immer hochwertigeren Produktion. Die alten Wurzeln graben sich tief in die mineralischen Böden und bauen die Mineralsalze in die Trauben ein, bei kleinen Erträgen.

Die große Vielfalt der Weinberge von Château Sainte-Marie ist dabei ein wesentliches Merkmal, das sich in der Typizität und dem Ausdruck der Weine wiederfindet. 

Das Weingut produziert moderne, frische Weine aus regionalen Rebsorten. In den letzten Jahren wurden auch Weine aus untypischen Bordeauxrebsorten wie der Syrah „Asterie“ ohne Schwefel hergestellt. Er ist als Pirat ebenfalls in der Vinothek erhältlich.