zur Übersicht

Lagerung

Gute Qualität braucht ihre Zeit, das Warten lohnt sich.

Gute Qualität braucht ihre Zeit, das Warten lohnt sich.

Zwar kommt ein Großteil der Weine schon trinkfertig auf den Markt, doch benötigen einige Weine noch eine unterschiedlich lange Reifezeit um sich auf dem Höhepunkt perfekt zu präsentieren. Damit sich Ihr Wein über Jahre hinweg gut entwickeln kann, hier einige praktische Tipps zur richtigen Lagerung:

1. Licht

Ihr Wein mag es dunkel: Lagern sie Ihren Wein nach Möglichkeit an einem dunklen Ort. Zuviel Lichteinfluss lässt in schneller altern.

2. Lagertemperatur
Sie sollten Ihren Wein am besten bei einer Raumtemperatur von ca. 8 bis 18°C lagern. Bei höheren Lagertemperaturen reifen die Weine zu schnell und verlieren Ihre Fruchtaromatik. Die Farbe geht dann relativ zügig ins Bräunliche über und der Wein wirkt flach und unausgeglichen.

3. Temperaturschwankungen

Ihr Wein mag es konstant. Achten sie nach Möglichkeit darauf, die Tages-Nachtschwankungen in Ihrem Weinkeller so gering wie möglich zu halten. Temperaturschwankungen von 5°C sind dabei eine Marge, die der Wein noch verträgt. Aus diesem Grund sollte der Wein aufgrund der hohen Temperaturschwankungen nicht in der Küche gelagert werden.

4. Luftfeuchtigkeit

Besonders für Flaschen mit einem Korkverschluss ist eine gleichbleibend hohe Luftfeuchtigkeit von 50 bis 70% eine grundlegende Voraussetzung für gute Flaschenreifung. Bei zu trockenen Luft verliert der Korken seine Elastizität. Sauerstoff kann dann zwischen Korken und Flaschenhals eindringen und eine ungewollte Oxidation herbeiführen.

5. Stehend oder liegend?

Bei dieser Frage gehen die Meinungen weit auseinander. Unsere Erfahrung: Weine mit Schraubverschluss, sowie aufgespritete Weine und Schaumweine können sie auch gut im Stehen lagern. Weine mit Korkverschluss sollten Sie nach Möglichkeit liegend lagern.

Volkhardts Wein


Kaflerstraße 15
81241 München

© 2017 Volkhardts